Unternehmenskodex

Die Hanseatischer Kurierservice HKS GmbH ist ein auf den Logistikbereich spezialisierter Personal- und Transportdienstleister. Unser Kerngeschäft beinhaltet die bundesweite Überlassung von Personal in den Berufsbildern Zusteller/Auslieferungsfahrer (Klasse B), Kraftfahrer (C1 – CE) und Logistikmitarbeiter.

Wir sind uns unserer Verantwortung gegenüber unseren Kunden, Mitarbeitern und Partner voll bewusst. Daher haben wir für uns selbst ethische Grundsätze aufgestellt, die uns durch unser tägliches Geschäft leiten.

 

Gesetze und ethische Grundsätze

Wir halten uns an alle geltenden Gesetze und unterstützen die Erklärung der International Labor Organization über grundlegende Prinzipien und Rechte bei der Arbeit sowie die Grundsätze des Globalen Pakts der Vereinten Nationen, der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte in Übereinstimmung mit nationalen Gesetzen und Gepflogenheiten. Dies gilt insbesondere für:

 

Menschenrechte und faire Arbeitsbedingungen

  • Bezahlung und Arbeitszeiten

Wir halten alle geltenden nationalen Gesetze und verbindlichen Branchenstandards zu Arbeitszeiten, Überstunden, Löhnen und Gehältern sowie sonstigen Arbeitgeberleistungen ein. Wir bezahlen unseren Mitarbeiter/innen zeitnah und teilen unseren Mitarbeitern/innen die Grundlage, nach der die Bezahlung erfolgt verständlich und eindeutig mit.

  • Kinderarbeit

Wir beschäftigen keine Kinder unter dem gesetzlichen Mindestbeschäftigungsalter. Beschäftigte unter 18 Jahren verrichten Arbeiten nur gemäß den gesetzlichen Anforderungen (z.B. hinsichtlich der Arbeitszeiten und -bedingungen) und unter Beachtung der Anforderungen hinsichtlich Bildung und Ausbildung.

  • Vereinigungsfreiheit und Tarifverhandlung

Unsere Beschäftigten haben die freie Entscheidung, ohne Bedrohung oder Einschüchterung einer Gewerkschaft oder Arbeitnehmervertretung ihrer Wahl beizutreten oder dies nicht zu tun. Wir erkennen und respektieren das Recht, im Rahmen der geltenden Gesetze Tarifverhandlungen zu führen.

  • Diversity

HKS fördert ein Arbeitsumfeld, die Inklusion ermöglicht und in der die Vielfalt seiner Beschäftigten geschätzt wird. HKS darf nicht aufgrund von Rasse, Religion, Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung, Behinderung, nationaler Herkunft oder weiterer durch Gesetze geschützte Merkmale diskriminieren oder eine solche Diskriminierung hinnehmen.

  • Zwangsarbeit

HKS nutzt keinerlei Zwangsarbeit, Leibeigenschaft oder unfreiwillige Arbeit. Arbeit muss stets freiwillig geleistet werden. Beschäftigten muss gestattet werden, die Kontrolle über ihre Ausweispapiere zu behalten (z.B. Pass, Arbeitserlaubnis o.ä.). HKS stellt sicher, dass Beschäftigte keine Gebühren oder sonstige Zahlungen leisten, um beschäftigt zu werden. HKS ist für die Zahlung aller rechtlich verbindlichen Gebühren und Ausgaben verantwortlich, die ggf. im Zusammenhang mit seinen Beschäftigten anfallen. Bestrafungen, psychischer und/oder physischer Zwang sind verboten. Disziplinarrichtlinien und -verfahren sind eindeutig festgelegt.

 

Arbeitsschutz/-sicherheit

Wir streben eine Umsetzung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes auf hohem Niveau an, indem wir einen für unser Unternehmen angemessenen Ansatz für Gesundheits- und Sicherheitsmanagement anwenden.  HKS hält die geltenden Arbeits- und Gesundheitsschutzbestimmungen ein und sorgt für ein sicheres und gesundheitsförderliches Arbeitsumfeld, um die Gesundheit der Beschäftigten zu erhalten, Dritte zu schützen und Unfälle, Verletzungen sowie arbeitsbedingte Erkrankungen zu vermeiden. Dies umfasst regelmäßige Risikobewertungen der Arbeitsplätze und die Umsetzung geeigneter Gefahrenabwehr- und Vorsichtsmaßnahmen. Beschäftigte werden in Arbeitsschutzthemen angemessen geschult.

 

Datenschutz / Offenlegung von Informationen

HKS hält die geltenden Datenschutz- und Sicherheitsgesetze und – regelungen ein. Dies gilt insbesondere hinsichtlich personenbezogener Daten von Kunden, Verbrauchern, Beschäftigten und Aktionären.  HKS hält bei der Erfassung, Verarbeitung, Übertragung oder Nutzung personenbezogener Daten alle genannten Anforderungen ein.

Wir schützen vertrauliche Informationen und nutzen diese ausschließlich in angemessener Weise. Das heißt, dass HKS keine Informationen offenlegt, die der Öffentlichkeit nicht bekannt sind.

 

Bestechung und Korruption

HKS hält alle geltenden nationalen und internationalen Anti-Korruptions-Vorschriften, -Gesetze, -Regelungen und -Standards ein. Wir bieten oder versprechen keine Wertgegenstände (weder direkt noch indirekt), um amtliche Handlungen unzulässig zu beeinflussen oder einen unzulässigen Vorteil zu erlangen, mit dem Ziel, eine Geschäftstätigkeit zu veranlassen oder zu erhalten.

 

Geldwäsche und Finanzaufzeichnungen

HKS hält alle geltenden Gesetze und Regelungen zur Bekämpfung von Geldwäsche ein. HKS führt Finanzaufzeichnungen und erstellt Berichte gemäß internationalen Gesetzen und Regelungen.

 

Fairer Wettbewerb

HKS hält geltende Wettbewerbs- und Kartellgesetze ein.

 

Interessenskonflikte

Ein Interessenskonflikt entsteht, wenn eine Person ein privates/persönliches Interesse hat, das seine Entscheidungen beeinflussen könnte. Zu solchen Interessenskonflikten gehören Verwandtschaft oder Schwägerschaft, Partnerschaft, Geschäftspartnerschaft oder Investitionen. HKS legt jeden tatsächlichen oder potenziellen Interessenskonflikt mit seinen Kunden offen.

 

Umwelt

HKS bemüht sich, alle geltenden Umweltgesetze, -regelungen und -standards einzuhalten und betreibt ein effizientes System zur Identifizierung und Beseitigung potenzieller Umweltgefahren.

HKS ist bestrebt, die nationalen Klimaschutzziele (z.B. auch durch Bereitstellung entsprechender Daten zum Klimaschutz) durch die von ihnen zu liefernde Dienstleistungen zu unterstützen. HKS trägt dem Klimaschutz in ihrer eigenen betrieblichen Tätigkeit angemessen Rechnung.

 

Planung der betrieblichen Kontinuität

HKS trifft Vorsorgemaßnahmen im Falle von Störungen seiner Geschäftstätigkeit (z.B. Naturkatastrophen, Terrorismus, Software-Viren, Krankheit, Pandemie, Infektionskrankheiten). Die Vorsorgemaßnahmen beinhalten insbesondere Katastrophenpläne, um die Mitarbeiter und die Umwelt so weit wie möglich vor den Auswirkungen eventueller Katastrophen im Bereich der Geschäftstätigkeit zu schützen.

 

Dialog mit den Geschäftspartnern

HKS ermutigt seine eigenen Lieferanten, den Code of Conduct für Lieferanten im Rahmen der Erfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen einzuhalten.